Bodor

UC Doors

Die Zarge wird einfach auf das bestehende Mauerwerk oder auf die Trockenbauwand aufgeschoben und befestigt. Der Zargenwerkstoff weist die gleichen Elastizitätskoeffizienten auf wie Gipskarton und die dazugehörende Spachtelmasse. Ohne zusätzliche Arbeiten im Leibungsbereich und ohne umlaufende und somit sichtbare Aluprofilierung. Die Gefahr einer Rissbildung wird dadurch vermieden.

Awards und Nominierungen

Detailfotos

Stimmungsfotos

Technische Information